0 22 34 - 98 99 0 66 info@atelier-roehling.de

      Heute gibt es eine Zeichenanleitung zum Thema Ostern. Ich zeige Dir, wie man ganz einfach einen süßen Hasen zeichnen kann. Viel Spaß dabei! 🙂

      oie zeichnet man einen Hasen? – Schritt für Schritt

       

      1. Zuerst zeichnest Du einen Kreis. Er muss nicht perfekt sein. An den Kreis zeichneste Du oben ein kleines Haarbüschel ran. Sp sieht der Hase nachher niedlicher aus.

       

      2. An diesen Kreis zeichnest Du nun die Ohren. Zieh neben den Haaren jeweils einfach eine laaanggezogene Linie nach oben und dann in einem schönen Bogen wieder nach unten. Die Öhrchen dürfen ruhig etwas nach außen zeigen.
      In die Öhrchen zeichnest Du nun mit etwas Abstand genau nach dem gleichen Prinzip eine zusätzliche Linie ein. So sieht das Ohr realistischer aus.

       

      3. Nun zeichnen wir die Augen des Häschens. Dafür zeichnest Du in den Kopf zwei kreise als Augen. Also Pupillen kannst Du jeweils einen kleinen schwarzen Punkt zeichnen. Achte aber darauf, dass Du beide Punkte innerhalb der Augen an die gleiche Stelle zeichnest, sonst schaut nachher etwas komisch. 😉

       

      4. Jetzt bekommt das Häschen seine Nase. dafür zeichnest Du unterhalb der Augen ein Dreieck ein mit schön abgerundeten Ecken. Dann den Mund, einfach einen geschwungenen Bogen und in der Mitte des Mundes, zeichnest Du ein nach unten geschwungenes „U“ als Zahn ein. In den Zahn noch eine mittige Linie und ein paar Barthaare und das Gesicht ist fertig.

       

      5. Nun kommt der Körper des Hasen dran. Dafür zeichnest Du wieder ein „U“. Dieses mal ein dickes schön geschwungenes „U“ unten an den Kopf des Hasen.

       

      6. Jetzt sin die Arme des Hasen an der Reihe. Zeichne dafür oben an den Körper eine etwas nach außen geschwungene Linie nach unten und verbinde diese wieder in einem schönen Schung mit dem Körper an der Seite. Wiederhole dies auf der anderen Seite.

       

      7. Nun fehlen noch die Beine. Zeichen dafür unten an den Körper jeweils fast in der Mitte eine Linie etwas nach unten. Nun ziehst Du eine Linie nach außen und machst einen Schwung nach oben und zeichnest diesen zurück zur Mitte.
      Wenn Du fast wieder an der ersten Linie angekommen ist, stoppst Du und ziehst die Linie hoch an den Körper. Dies wiederholst Du in die andere Richtung und zeichnest so, das zweite Bein.

       

      8. Damit die Pfoten und die Beine auch wie Hasenpfoten und -beinchen aussehen, zeichne einfach zwei kleine Striche ein.

      In den Körper kannst Du nun auch noch den etwas helleren Bauch des Hasens andeuten. Zeichne dafür einfach ein sehr geschwungenes „U“, das auf dem Kopf steht und schon ist Dein Häschen fertig.

      Das hast Du super gemach!

      Falls Du noch nicht ganz sicher ist beim Zeichnen, pause einfach den großen Hasen in der PDF-Anleitung ab und gehe dabei einen Schritt nach dem anderen durch.