Bald beginnen schon wieder die närrischen Karnevalstage und da wäre es doch schön, wenn man auch einen Clown zeichnen kann, oder?

Ich zeige Dir Schritt für Schritt, wie ein lustiger Clown entsteht. Eigentlich ist die Anleitung selbsterklärend, damit es aber noch einfacher ist alle Schritte nachzuvollziehen, habe ich Dir zusätzlich noch einmal eine genauere Anleitung in Textform unter den Bildern geschrieben. So müsste es klappen mit Deinem lustigen Clown! 🙂

Ich wünsche Dir viel Spaß beim Zeichnen!

Wie zeichnet man einen Clown?

 

1. Zuerst zeichnest Du Kreis. Zeichne diesen mit Bleistift, denn nachher wird er wieder wegradiert.

Hinweis: Alle hellen Linien in der Anleitung sind Bleistiftlinien, die nachher teilweise wieder wegradiert werden, schwarze Linien bleiben.

 

2. Nun zeichnest Du einen kleineren ovalen Kreis direkt in die Mitte. Das wird die Clownsnase.

 

3. Jetzt kommen die Augen an die Reihe. Male kurz über die Nase zwei Kreise als Auge und setze dort zwei Pupillen rein. Dafür kannst Du auch einfach zwei kleine Kreise zeichnen.

 

4. Nun zeichnest Du die Umrandung des Mundes. Von der Nase zeichnest Du einen nach oben geschwungenen Bogen bis zur äußeren Linie des Kopfes und führst diese Linie knapp außerhalb der Linie des Kopfes zur anderen Seite. Dort zeichnest Du wieder einen Bogen, dieses Mal nach innen zur anderen Seite der Clownsnase.
Die Bleistiftlinie in der Mundumrandung kannst Du nun wegradieren.

 

5. Der Mund ist einfach gezeichnet. In die Umrandung des Mundes zeichnest Du einen nach unten geschwungenen Bogen in die Mitte. Und setzt jeweils am Ende der Linie einen nach innen geschwungenen Bogen an den Mund.

 

6. Weiter geht es mit den Ohren. Orientiere Dich grob an der Nase und zeichne ungefähr auf dieser Höhe, jeweils zwei Kreise an den Kopf.

 

7. Damit die Kreise auch wie richtige Ohren aussehen, ziehen wir nun die Linien nach, lassen aber nach innen hin eine kleine Öffnung. In das Ohr einfach noch einen kleinen Bogen zeichnen, dann sieht es etwas realistischer aus und nicht mehr wie ein Kreis. Radiere dann den kleinen Rest der Bleistiftlinie in den Ohren weg.

 

8. Jetzt zeichnen wir den Clownshut. Sieht etwas lustig aus, aber wir zeichnen den unteren Rand des Hutes genau auf die Kopflinie. Zeichne dafür einen nach unten geschwungenen Bogen, der ungefähr so breit ist, wie die Augen. Nun verbinde davon die Enden zu einem Dreieck nach oben. Dort zeichnest Du einen kleinen Kreis als Abschluss dran.

 

9. Weiter geht es mit den Haaren. Starte am besten an einer Seite des Hutes und zeichne einfach eine Zickzacklinie Richtung Ohr und verbinde diese mit dem Ohr. Das wiederholst Du auch auf der anderen Seite.

Nun zeichnest Du eine zusätzliche Zickzacklinie von einem Ohr komplett zum anderen Ohr, aber innerhalb der Kopfumrandung. Orientiere Sich an dieser Linie und ziehe die Zacken immer wieder bis knapp an diese Linie.

Radiere dann die Umrandungslinie des Kopfes weg.

 

10. Nun fehlen dem Clown nur noch ein paar Augenbrauen. Dafür zeichnest Du etwas oberhalb der Augen jeweils einen nach oben geschwungenen Bogen nach oben.

Fertig ist Dein Clown! Das hast Du super gemacht!

Du kannst den Hut noch kunterbunt verzieren und mit Mustern schmücken.

Falls Du noch etwas Schwierigkeiten hast den Clown zu zeichnen, gibt es in der Downloaddatei dieser Anleitung noch einmal den Clown in größerer Ausführung. Vielleicht legst Du Dir ein Transparentpapier über den Clown und zeichnest die Linien einfach Schritt für Schritt als Übung nach.

Oder Du malst den Clowns kunterbunt an. Die Vorlage eignet sich übrigens auch für Fensterbilder mit Kreidemarkern.