0 22 34 - 98 99 0 66 info@atelier-roehling.de

      So langsam merkt man, dass alles in der Natur erwacht und der Frühling in den Startlöchern steht. Bald werden sicher auch wieder eine Menge Bienchen umhersummen und nach bunten Blüten suchen.

      Heute zeige ich Dir, wie man ganz einfach eine Biene zeichnen kann. 🙂

      Viel Spaß dabei! *summ*

      Kreative Grüße von
      Ilka

      1. Zuerst zeichnest Du einen Kreis. Zeichne diesen mit Bleistift, denn nachher wird er teilweise wieder wegradiert.

       

      Hinweis: Alle hellen Linien in der Anleitung sind Bleistiftlinien, die nachher teilweise wieder wegradiert werden, schwarze Linien bleiben.

       

      2. An diesen Kreis zeichnen wir nun die Augen. Zeichne dafür zwei Kreise, etwas schräg versetzt, jeweils mittig auf die Linie des Kopfes.

       

      3. Zeichne nun die Kopflinie nach, aber nur außerhalb der Augen. Radiere dann die Linie des Kopfes innerhalb der Augen weg.

       

      4. Nun zeichnen wir die Pupillen, hier kannst Du jeweils einen kleinen schwarzen Punkt zeichnen. Achte aber darauf, dass Du beide Punkte innerhalb der Augen an die gleiche Stelle zeichnest, sonst schaut die Biene nachher etwas komisch. 😉

       

      5. Jetzt bekommt die Biene ihre Fühler. Dafür ziehst Du oben, vom Kopf weg, eine Linie und beendest sie mit einem kleinen Kringel. Male nun den zweiten Fühler, aber lass den Kringel zur anderen Seite zeigen.

       

      6. Der Mund ist schnell gezeichnet, stell Dir eifnach ein kleines „u“ vor und schon weißt Du, wie Du den Mund zeichnen kannst. 🙂

       

      7. Nun kommt der Körper der Biene dran. Wenn Du Dir eine Erdnuss oder eine Bohne vorstellst, dann musste es klappen. Zeichne nach rechts einen Schwung nach unten, ziehe dann einen Bogen nach oben und verbinde diesen wieder mit einem Schwung zurück mit dem Kopf. Klingt komplizierter als es ist. 😉 Oder Du stellst Dir ein sehr geschwungenes und zur Seite gekipptes „U“ vor, wenn es Dir so einfacher fällt. Aber Du bekommst das sicher hin! 🙂

       

      8. Jetzt malen wir die Streifen der Biene. Den Körper unterteilst Du mit gebogenen Linien einfach in mehrere Teile. Ich habe zwei Linien gezogen, wenn Du magst, kannst Du aber auch noch mehr Linien zeichnen.

       

      9. Nun sind die Flügelchen dran. An den Körper malst Du oben einfach ein Herz und ziehst eine Linie in der Mitte durch dieses Herz nach unten. Und schwups hast Du zwei Flügelchen.

       

      10. Jetzt noch die Füßchen, diese habe ich, vorne und hinten, ganz einfach mit geschwungenen, kurzen Linien angedeutet.

       

      11. Jetzt bekommt die Biene noch Wimpern. Zwei kleine geschwungen Linien jeweils außen an die Augen gemalt und schon sind sie fertig!

       

      12. Nun fehlen noch die Augenbrauen. Setze zwei nach oben geschwungene Linien einfach oberhalb der Augen „in die Luft“ und schon hast Du Deine Biene fertig gezeichnet! Das hast Du toll gemacht!

      Wenn Du magst, kannst Du die Biene nun noch kunterbunt anmalen. Die Vorlage eignet sich übrigens auch für Fensterbilder mit Kreidemarkern.