Wolltest Du schon immer mal wissen, wie man eine lustiges Rentier zeichnet? Dann bist Du hier genau richtig.

Ich zeige Dir Schritt für Schritt, wie ein lustiges Rentier entsteht. Eigentlich ist die Anleitung selbsterklärend, damit es aber noch einfacher ist alle Schritte nachzuvollziehen, habe ich Dir zusätzlich noch einmal eine genauere Anleitung in Textform unter den Bildern geschrieben. So müsste es klappen mit Deinem lustigen Rentier! 🙂

Ich wünsche Dir viel Spaß beim Zeichnen!

Zeichenanleitung – Schritt für Schritt

1.  Zuerst fangen wir mit dem Kopf an. Das geht ganz einfach, denk einfach an eine etwas schiefe Erdnuss.

 

Hinweis: Alle hellen Linien in der Anleitung sind Bleistiftlinien, die nachher teilweise wieder wegradiert werden, schwarze Linien bleiben.

 

2. Nun braucht unser Rentier einen Körper. Dafür zeichnest Du einfach vom Kopf einen großen Schwung nach rechts und dann wieder zurück zum Kopf. Das ist fast die gleiche Form wie der Kopf, nur malt man diese „Erdnuss“ an den Kopf heran und nicht komplett rund.

 

3. Jetzt heißt es Füße zeichnen. Zeichne erst die vorderen Füße. Dafür zeichnest Du pro Fuß zwei leicht geschwungene Striche nach unten und verbindest diese zu einem Fuß. Nun setzt Du daran den Huf des Rentiers.

Dafür malst Du vom linken Ende des Fußes einfach etwas schräg nach außen, dann eine Linie nach rechts und verbindest diese Linie wieder schräg mit dem Fuß. Hört sich kompliziert an, ist es aber nicht. Versuche es einfach! 🙂 Zeichne so zuerst die vorderen zwei Füße. Die zwei hinteren Füße zeichnest Du etwas versetzt nach oben, neben die vorderen Füße und lässt ggf. etwas von den hinteren Hufen hinter den vorderen Hufen verschwinden.

So sieht es besser aus. 🙂

4.  Nun geht es an das Geweih. Zeichne das Geweih einfach in vielen Schwüngen nach oben und nach unten. Wenn Du das Geweih fertig hast, kannst Du alle äußeren Linien nachziehen und radiert die Linien vom Kopf hinter dem Geweih und die Linien vom Körper an den Vorderfüßen weg. 🙂

 

5. Jetzt zeichnen wir das Gesicht. Male dafür zwei Kreise nebeneinander oder etwas überlappend, das ist Dir überlassen. In die zwei Kreise zeichnest Du noch zwei Pünktchen als Pupillen. Dazu eine dicke Nase und den Mund nicht vergessen.

Wenn Du magst, kannst Du auch noch zwei geschwungene Linien als Augenbrauen hinzufügen.

 

6. Jetzt heißt es noch Öhrchen und Schwanz zeichnen. Das ist einfach gemacht, einfach einen geschwungenen Bogen nach außen und einen Bogen wieder zurück an den Körper zeichnen und fertig sind die Öhrchen und der Schwanz. Wenn es etwas mehr nach Fell aussehen soll, dann kannst Du auch noch ein paar Zacken hinzufügen und fertig ist Dein Rentier.

Viel Spaß beim Zeichnen! 🙂

Möchtest Du noch einmal die komplette Zeichenanleitung gebündelt als PDF zum Ausdrucken haben? Dann klicke unten auf das Bild mit dem Hinweis und schon hast Du die Anleitung. 🙂