Strukturen für Vektorgrafiken selber erstellen – Ein kleines Tutorial

von | Mai 8, 2017 | Blog, Tipps & Tricks

Ich habe diesen Tukan erstellt und nun fehlt noch ein geeigneter Hintergrund. Nur eine einfarbige Farbfläche wäre mir in diesem Fall aber zu langweilig,  daher möchte ich diese zusätzlich noch mit einer kleinen Struktur versehen.

Man kann sehr schöne Strukturen direkt selber in Vektorprogrammen wie Adobe Illustrator oder Corel Draw erstellen. Oft  werden diese aber sehr gradlinig. In diesem kleinen Tutorial zeige ich, wie man Strukturen auch etwas anders erstellen kann. Und Spaß macht es auch! 🙂

Illustration Tukan bei Nacht WIP
Vektormuster Tutorial

Zuerst benötige ich Linoldruckfarbe und eine kleine Farbrolle,  mit der man die Farbe auftragen kann. Schwarze bzw. dunkle Farbe ist in diesem Fall von Vorteil, weil es das Scannen und die Bearbeitung nachher vereinfacht. 🙂

Nun trägt man einfach etwas Farbe auf einen stabilen Untergrund auf und rollt solange über die Farbe, bis diese einigermaßen gut verteilt ist. Mit der Rolle ansich lassen sich auch wunderbar Strukturen für Illustrationen auf Pixelbasis gestalten. Heute wird die Gummirolle aber nur dazu benutzt um die Farbe gleichmäßig zu verteilen.

Vektormuster Tutorial
Muster für Illustrationen

Materialen zum „Drucken“ sind:

Heftklammer

Schraubverschluss

Bierdeckel

 

Ich schaue immer spontan, welche Dinge gerade auf dem Schreibtisch liegen oder ich im Hasuhalt da habe und teste dann fröhlich aus, was gute Strukturen ergibt.

 

Die Heftklammer kommt als erstes zum Einsatz.  Abwechselnd tupfe ich diese in die ausgerollte Farbe und dann auf ein Blatt Papier. Nun heißt es einfach tupfen, tupfen und wieder tupfen.  😉

Vektormuster Tutorial
Vektormuster Tutorial

Es dauert zwar etwas, aber irgendwann sieht es dann schon nach Struktur aus. 🙂

Man muss wirklich nicht zu perfekt arbeiten, dieses unperfekte macht die Struktur nachher intressant, alles andere hätte man ja direkt im Vektorenprogramm erstellen können. 😉

Das betupfte Blatt Papiermuss nun trocknen. Nun geht es mit dem Schraubverschluss weiter. Das ergibt zwar auch wieder gedruckte Punkte, aber Strukturen aus Punkten kann man nie genug haben. 🙂

Vektormuster Tutorial
Vektormuster Tutorial

Nun ist der Bierdeckel dran, hier tupfe ich nur mit der Kante in die Farbe und drucke dann nach und nach Linien auf ein Blatt Papier.

Und so sehen dann die gedruckten Strukturen aus.

Danach geht es ans Scannen.
Ich scanne die Bilder als schwarz/weiß Zeichnung mit 600dpi ein.

Danach platziere ich das eingescannte Bild in Adobe Illustrator.

Vektormuster Tutorial
Vektormuster Tutorial

Nun markiere ich das platzierte Bild und öffne das Fenster „Bildnachzeichner“.

Dort stelle ich ein:

Vorgabe: Hohe Fototreue oder das, was mir am ehesten in der Vorschau zusagt
Modus: schwarz/weiß

Wichtig ist noch unter
„Erweitert“ -> „Optionen“ -> „Weiß ignorieren“ anzuklicken und dann auf „Nachzeichnen“.

Und schwubs habe ich eigentlich schon alle schwarzen Elemente vektorisiert und das Weiß ist verschwunden.

Nun lassen sich alle Punkte ganz normal, wie alle anderen Vektorobjekte auch, einfärben und bearbeiten. Ich speichere meine vektorisierten Strukturen meistens als Datei und zustätzlich als PDF ab, dann kann man diese auch in anderen Programmen wie z.B. Corel Draw einsetzen.

Vektormuster Tutorial
Vektormuster Tutorial

Die Struktur habe ich dann noch einige Male dupliziert, denn ich wollte kleinere Punkte als in der Originalstruktur haben und diese dann in meine Illustration eingefügt. Das ist der große Vorteil, wenn man Strukturen auf Vektorbasis hat, da ist vergrößern, verkleinern, einzelne Elemente löschen oder duplizieren, gar kein Thema. 🙂

Und so sieht dann die fertige Illustration inklusive Struktur aus. 🙂

Kreative Grüße von
Ilka 🙂

Illustration Tukan bei Nacht

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken