0 22 34 - 98 99 0 66 info@atelier-roehling.de

      Steffi Abt-Seitzer im Interview

       

      Juhu! Nun geht es los mit meiner Interviewreihe „Kreative Kollegen machen coolen Kram“ und ich bin total happy, dass wirklich tolle Illustratoren und Illustratorinnen zugesagt haben. 🙂 Also sei´ gespannt, was da noch so alles kommt.

      Heute startet die Reihe mit Steffi Abt-Seitzer. Steffi kreiert wunderbar süße Illustrationen für Kinder und veröffentlicht immer wieder tolle Zeichenanleitungen für Kinder in ihrem Blog. Ich folge ihr schon eine ganze Weile auf Instagram und da dachte ich mir, ich frage sie einfach mal nach einem Interview. Und nun viel Spaß beim Lesen, denn man erfährt so einiges in Sachen Illustration von Steffi. 🙂

      1. Vielleicht stellst Du Dich selber noch einmal kurz vor und erzählst meinen Lesern was Du beruflich machst?

      Hallo 🙂 Ich bin Steffi, bis 32 Jahre alt und im Erstberuf Erzieherin. 2016 habe ich mich als Illustratorin nebenberuflich selbstständig gemacht und bin seitdem einfach beides :).

       

       

      2. Ohne Kreativität geht es in diesem Beruf ja nicht ;), aber wann sprudelt die Kreativität so richtig bei Dir? Was hilft Dir dabei kreativ zu arbeiten?

      Kreativ zu arbeiten ist für mich wie atmen, das geht ganz automatisch. Es ist eher das bewusste abschalten was mir manchmal schwer fällt, wenn ich z.B. Buchhaltung und Organisatorisches zu erledigen habe. Meine beiden Berufe leben von Flexibilität und Kreativität. Wenn es trotzdem einmal irgendwo haken sollte und ich keine Einfälle habe, dann hilft es mir einfach etwas anderes zu machen, meditieren, Musik hören oder Yoga z.B. 🙂

       

      3. Woraus schöpft Du Inspiration für neue berufliche Ideen?

      Meistens inspirieren mich meine oder andere Kinder zu meinen Bildern und Projekten. Ich glaube in allem was ich zeichne steckt viel „Kind“. Die Natur fasziniert mich schon immer, wir haben einen großen wilden Garten den ich sehr liebe und viel Wald um unsere Heimat. Und ich liebe Instagram. Meine Illustratoren Kollegen und Kolleginnen motivieren mich sehr.

       

      4. Ganz ehrlich, die meisten kreativen Leute haben eine kleine Macke (zumindest beim Arbeiten 😉 ). Welche hast Du?

      🙂 Eine sehr gute Frage! So richtig kann ich es gar nicht benennen – bin ja meistens mit mir allein im Homeoffice. 🙂 Ich glaube dass immer eine Tasse auf dem Schreibtisch stehen muss ist eine kleine Macke. Ach und die vielen Kekse die mich bei der Arbeit antreiben.

       

      5. Verbreitest Du in der Regal kreatives Chaos oder ist Dir Ordnung am Arbeitsplatz lieber? Wie arbeitest Du am liebsten?

      Vor ein paar Jahren war ich sehr chaotisch. Alles lag immer rum und ich wusste nie wo ich etwas abgespeichert oder hingelegt habe. Seit ich aber immer wieder für und mit Kunden arbeite habe ich eine ganz klare Struktur und viel Ordnung im Büro. Mittlerweile hasse ich es wenn die Unordnung überhandnimmt.

       

      6. Manchmal passieren einem als Kreativer ja die kuriosesten Dinge. Was ist Dir schon einmal beruflich passiert, wo Du gedacht hast: „Das passiert mir gerade auch nur, weil ich eben diesen Beruf habe!“.

      Ich bekam mal eine Anfrage für ein Erotik-Buch – Zuerst dachte ich „Ach der schreibt einfach willkürlich irgendwelche Illustratoren an“ Es stellte sich aber heraus dass ihm meine Illus für den Kinderbuchbereich so gut gefallen… Ich hab natürlich abgesagt! Das war echt creepy und lustig zugleich.

       

      7. Was liebst Du an Deinem Beruf?

      Ganz ehrlich – Alles! Wenn ich im Urlaub bin freue ich mich auf mein Büro. Ja, sogar auf die nicht kreative Arbeit. Das war nicht immer so – aber es erfüllt mich einfach.

       

      8. Welchen Tipp würdest Du anderen Kreativen geben, der für Dich gold wert war?

      Oh da hab ich mehrere 🙂

      • Zeige was du machst! Schrei es in die Welt.
      • Sei Mutig. (dazu möchte ich die Mut-Serie von Heike Haas empfehlen 🙂 )
      • Gib niemals auf. Nimm Kritik und werde besser.

       

      9. Wenn Du selber Illustrator/in bist, auf welche Illustrationen hast Du Dich spezialisiert und wieso?

      Wenn Du selber Illustrator/in bist, auf welche Illustrationen hast Du Dich spezialisiert und wieso?
      Ich zeichne für Kinder im Alter zwischen 0-6 Jahre. Besonders haben es mir Tiere angetan. Aber auch Kinder finden sich in meinem Portfolio.

       

      10. Gibt es berufliche Ideen, Projekte in der nahen Zukunft, von denen Du uns schon erzählen möchtest/darfst? Wofür brennst Du beruflich gerade?

      Nach ein paar Projekten die nicht in den Kinderbereich fallen (Hochzeitspapeterie) freue ich mich darauf wieder mehr für mein Portfolio zu arbeiten. Zudem habe ich eine Buchidee, die ich gerade vorbereite und das Manuskript wird anschließend an Verlage und Unternehmen rausgehen. 🙂

       

      Lieben Dank an Stefi Abt-Seitzer für dieses tolle Interview. Nächsten Monat erscheint eine neue Folge. 🙂

      Mein kreativer Brief für Dich!

      Einmal im Monat bekommst Du von mir einen sehr persönlichen digitalen Brief mit Neuigkeiten rund um meine Arbeit und zusätzlich Tipps und Tricks rund um das Thema Illustrieren. Weite Infos findest Du hier Newsletter.

      Ja, ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und zur Kenntnis genommen und möchte den Newsletter erhalten.