0 22 34 – 98 99 0 66   |   info@atelier-roehling.de

Julia Reyelt im Interview

 

Julia Reyelt illustriert nicht nur wunderbare Kinderbuchcharaktere, sondern ist auch eine ganz nette Kollegin. Schön, dass es mit dem Interview geklappt hat, aber les´selber, es wird Dir viel Spaß machen. 🙂

1. Vielleicht stellst Du Dich selber noch einmal kurz vor und erzählst meinen Lesern was Du beruflich machst?

Hallo, ich bin Julia Reyelt, freiberufliche Illustratorin und liebe es, Charaktere für Bilder- und Kinderbücher zu gestalten.

 

2. Ohne Kreativität geht es in diesem Beruf ja nicht ;), aber wann sprudelt die Kreativität so richtig bei Dir? Was hilft Dir dabei kreativ zu arbeiten?

Ich lasse mich gerne mal treiben. Schaue mir viel an, lasse mich inspirieren. Dann nehme ich ein Blatt Papier zur Hand und skizziere vor mich hin. Die Besten Einfälle entstehen in Bewegung wie zum Beispiel beim Radfahren oder bei alltäglichen Dingen. Gerne auch beim Vor-mich-hin-träumen.

 

3. Woraus schöpft Du Inspiration für neue berufliche Ideen?

Meine größte Inspirationsquelle, na klar, ist meine Familie. Sie sind mein direktes Umfeld. Dazu liebe ich es, in der Natur zu sein und entdecke hier und da ein Tierchen, das ich gerne mal in einer Illustration umsetze. Und ich stöbere liebend gerne in Bilderbücher.

 

4. Ganz ehrlich, die meisten kreativen Leute haben eine kleine Macke (zumindest beim Arbeiten 😉 ). Welche hast Du?

Meine Macke? Mh, ich will immer so viel auf einmal. Dann verzettel ich mich. Dadurch entsteht vieles spontan, was ich widerum gut finde.

 

5. Verbreitest Du in der Regal kreatives Chaos oder ist Dir Ordnung am Arbeitsplatz lieber? Wie arbeitest Du am liebsten?

Ich habe einen etwas verkramten Schreibtisch. Die Notizen und Skizzen liegen in der kreativen Phase auf meinem Schreibtisch zerstreut herum. Irgendwie gehört das Chaos bei mir zum Kreativprozess dazu. Wenn ich mir jedesmal Gedanken um die Ordnung mache, kommt nichts zustande.
Mittlerweile bin ich aber zu ein bisschen mehr Ordnung gezwungen, da sich mein Kleiner immer wieder mal einen Zettel „borgt“. Am Ende habe ich es aber auch gerne geordnet 😉

 

6. Manchmal passieren einem als Kreativer ja die kuriosesten Dinge. Was ist Dir schon einmal beruflich passiert, wo Du gedacht hast: „Das passiert mir gerade auch nur, weil ich eben diesen Beruf habe!“.

Ich hatte vor kurzem eine Superhelden-Biene illustriert. Dann fiel mir auf, dass ich sie vermenschlicht hatte und machte mir Gedanken zur tatsächlichen Optik der Biene. Wieviele Beine hat eigentlich eine Biene und wieviele Flügel? Sie haben sechs Beine und vier Flügel. Mh, dann habe ich mich kurz geärgert. Weil ich mich wieder vorher nicht informiert habe.
Fazit: für die Aussage, die ich mit der Biene sichtbar machen wollte, ist sie so genau richtig. Es ging darum zu zeigen, dass Bienen wahre Helden sind, sie tun so viel für uns.

 

7. Was liebst Du an Deinem Beruf?

Die genzenlose Phantasie, alles ist möglich. Man kann Bienen zu Superhelden, Elefanten mit Herzohren und eine Giraffe auf einem Skateboard zeichnen. Dabei entsteht große Freude, die das Zeichnen zu einem Suchtfaktor macht! Ich kann nicht ohne. Hab das mal drei Monate ausprobiert. Danach wusste ich, das ich illustrieren muss, um glücklich zu sein.

 

8. Welchen Tipp würdest Du anderen Kreativen geben, der für Dich gold wert war?

Was lange wird, wird gut!
Ich illustriere seit 2008 fast täglich. Ich habe mich entwickelt und wusste, dass ich noch einen langen Weg vor mir hatte. Erst jetzt, 2019, kann ich sagen, ich verdiene mit meiner Kunst meinen Lebensunterhalt.

 

9. Wenn Du selber Illustrator/in bist, auf welche Illustrationen hast Du Dich spezialisiert und wieso?

Ich entwerfe niedliche, phantasievolle Charaktere, meist Tiere für Bilderbücher. Oder Sympathieträger, auch mal im Comicstil, für den Tierschutz oder für Unter-nehmen, um auf Dinge aufmerksam zu machen.

 

10. Gibt es berufliche Ideen, Projekte in der nahen Zukunft, von denen Du uns schon erzählen möchtest/darfst? Wofür brennst Du beruflich gerade?

Ja, ich habe bereits einen Vertrag bei einem Verlag unterschrieben. Somit hat sich bereits ein Traum/Ziel von mir erfüllt.

 

Lieben Dank an Julia Reyelt für dieses tolle Interview. Nächsten Monat erscheint eine neue Folge. 🙂

Links (Werbung)

Webseite von Julia – www.juliareyelt.de

Instagram – @julia_reyelt

Facebook – www.facebook.com/juliareyelt/

 

Mein Newsletter für Dich!

Einmal im Monat bekommst Du von mir einen sehr persönlichen digitalen Brief mit Neuigkeiten rund um meine Arbeit und zusätzlich Tipps und Tricks rund um das Thema Illustrieren. Weite Infos findest Du hier Newsletter.

Ja, ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und zur Kenntnis genommen und möchte den Newsletter erhalten.