0 22 34 – 98 99 0 66   |   info@atelier-roehling.de

Sandy Thissen im Interview

 

Sandy Thissen ist nicht nur eine total liebe Illustrationskollegin, sondern illustriert auch wunderbar süße Kinderbücher. Ich bin so froh, dass das mit dem Interview geklappt hat, aber les´selber. 🙂

1. Vielleicht stellst Du Dich selber noch einmal kurz vor und erzählst meinen Lesern was Du beruflich machst?

 

Tach auch! Ich bin Sandy aus dem schönen Ruhrpott und bin Illustratorin von Beruf. Ich illustriere hauptsächlich Kinderbücher, Spiele und Kinderprodukte. Außerdem bin ich noch Mama von zwei Kindern, Basteltante, Blogger, Konzertjunkie, Seriengucker, Kritzelwütig, Naturfreund und totaler Kindskopf.

 

 

 

 

2. Ohne Kreativität geht es in diesem Beruf ja nicht ;), aber wann sprudelt die Kreativität so richtig bei Dir? Was hilft Dir dabei kreativ zu arbeiten?

Das ist dann wohl der Moment in dem ich ein Briefing bekomme, in dem steht, was genau ich illustrieren soll. Bei Büchern gibt es ja meist eine tolle Geschichte und da kann ich dann meiner Fantasie und meiner Kreativität freien lauf lassen. Besonders viel Spaß macht es dann kleine Randfiguren zu erfinden, die immer wieder in den Büchern auftauchen. Häufig ist das bei mir eine kleine Spinne namens Egon.

 

3. Woraus schöpft Du Inspiration für neue berufliche Ideen?

Das ist ganz unterschiedlich. Durch meine Kinder lese ich selbst seeehr viele Kinderbücher die als tolle Inspirationsquelle dienen. Aber auch der Alltag mit den Kids kann inspirierend sein und allgemein seine Umwelt ein wenig zu beobachten. Eine tolle und schnelle Quelle bietet immer Pinterest. Dort findet man wirklich tausende tolle Bilder und kommt dann selbst auf ganz neue Wege und Ideen.

 

4. Ganz ehrlich, die meisten kreativen Leute haben eine kleine Macke (zumindest beim Arbeiten 😉 ). Welche hast Du?

Ich trinke beim arbeiten gern literweise Tee, singe schief und verbreite totales Chaos. Außerdem presse ich immer meine Lippen zusammen wenn ich konzentriert bin. Das hab ich als Kind schon gemacht.

 

5. Verbreitest Du in der Regal kreatives Chaos oder ist Dir Ordnung am Arbeitsplatz lieber? Wie arbeitest Du am liebsten?

Am liebsten ist mir natürlich Ordnung beim Arbeiten, aber irgendwie will die nie so ganz bei mir einziehen. Wir haben uns mittlerweile miteinander arangiert, das Choas und ich 😉

 

6. Manchmal passieren einem als Kreativer ja die kuriosesten Dinge. Was ist Dir schon einmal beruflich passiert, wo Du gedacht hast: „Das passiert mir gerade auch nur, weil ich eben diesen Beruf habe!“.

Nicht direkt kurios, aber in meinem ersten Buch ging es um einen Junge der aufs Töpfchen geht. Am Ende sollte dann auch was im Töpfchen drin sein. Im Briefing stand dann ich solle einen „dezenten Pipi-Kacka-See“ zeichnen. Das fand ich schon ziemlich lustig und ist sicher etwas, was einem in anderen Berufen nicht unter kommt.

 

7. Was liebst Du an Deinem Beruf?

Erstens: Das Zeichnen! Ich liebe es einfach und kann mir absolut nichts schöneres vorstellen als mein Geld mit meiner Leidenschaft zu verdienen. Zweitens: die Flexibilität. Ob ich im Büro, auf dem Sofa oder im Garten arbeite, morgens, mittags oder spät abends ist mir komplett überlassen.

 

8. Welchen Tipp würdest Du anderen Kreativen geben, der für Dich gold wert war?

Zwei Dinge! Erstens: Den Spruch „better done than perfect“. Denn genauso ist es. Ich fahre meist besser damit einfach zu machen, Projekte und Zeichnungen anzugehen, als stundenlang nach dem „perfekten“ Weg zu suchen und noch zehn mal zu korrigieren. Also einfach mal auf den Bauch hören, statt aufs Hirn.

Zweitens: Die Dinge laut aussprechen und dann einfach machen. Es kann tatsächlich nichts schlimmes dabei passieren. Im Gegenteil. Seit ich angefangen habe Dinge, die schon lang in mir waren, endlich auszusprechen habe ich fast ausschließlich positive Reaktionen bekommen. Also einfach trauen und MACHEN!

 

9. Wenn Du selber Illustrator/in bist, auf welche Illustrationen hast Du Dich spezialisiert und wieso?

Ich illustriere hauptsächlich Kinderbücher, Spiele und Kinderprodukte. Dabei sind meine Bilder meist niedlich und süß, aber immer mit einem gewissen Witz und einer Portion frechem Grinsen.

 

10. Gibt es berufliche Ideen, Projekte in der nahen Zukunft, von denen Du uns schon erzählen möchtest/darfst? Wofür brennst Du beruflich gerade?

Da ich den Beruf erst seit 2018 richtig ausführe, ist es für mich das größte so viele Projekte zu machen wie ich schaffe. Egal ob Buch, Spiel oder Rätselblock. Alles macht wahnsinnig viel Spaß. Da ich hautsächlich für Verlage arbeite, darf ich leider noch nix verraten.

Lieben Dank an Sandy Thissen für dieses tolle Interview. Nächsten Monat erscheint eine neue Folge. 🙂

Links (Werbung)

Webseite von Sandy – www.sandy-thissen.de

Instagram – @sandythissen

Facebook – @sandythissen.de

Pinterest: – @sandythissen

Mein Newsletter für Dich!

Einmal im Monat bekommst Du von mir einen sehr persönlichen digitalen Brief mit Neuigkeiten rund um meine Arbeit und zusätzlich Tipps und Tricks rund um das Thema Illustrieren. Weite Infos findest Du hier Newsletter.

Ja, ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und zur Kenntnis genommen und möchte den Newsletter erhalten.