Kreative Kollegen kreieren coolen Kram – Bille Weidenbach

von | Feb 27, 2021 | Blog, Kreative Kollegen kreieren coolen Kram

Ein Interview mit der wunderbaren Bille Weidenbach.

Bille Weidenbach entwirft ganz liebevolle Illustrationen für Kinder, die einfach gute Laune machen und einem ein Schmunzeln ins Gesicht zaubern. Deswegen freue ich mich, dass ich das Glück hatte Bille interviewen zu dürfen.  🙂 Viel Spaß beim Lesen! 🙂

1. Vielleicht stellst Du Dich selber noch einmal kurz vor und erzählst meinen Lesern wer Du bist und was Du beruflich genau machst? 🙂

Hallo liebe Ilka, ich freue mich, dass du mich für deinen tollen Blog interviewst! Ich bin seit dem Jahr 2000 Diplom-Designerin (FH Trier) und seit 2004 selbständig tätig. Nach vielen tollen Jahren als Grafikerin für Buchcover habe ich mich irgendwann auf Illustration fokussiert, weil dafür eigentlich schon immer mein Herz schlug. Dass das ein richtiger BERUF ist, war mir lange Zeit gar nicht so klar.

 

2. Ohne Kreativität geht es in diesem Beruf ja nicht ;), aber wann sprudelt die Kreativität so richtig bei Dir? Was hilft Dir dabei kreativ zu arbeiten?

Am besten geht es, wenn ich entspannt bin und mich mit einem Thema gut identifizieren kann. Dann kann ich mich richtig in die Figuren reinfühlen und es läuft. Ich arbeite oft ohne Geräuschkulisse, aber das liegt meistens daran, dass ich mich nicht entscheiden kann, was ich hören soll 😉

3. Woraus schöpft Du Inspiration für neue berufliche Ideen?

Das Leben ist meine größte Inspiration. Wie pathetisch, hihi. Ich verarbeite sehr viel Persönliches in meinen Bildern, was für Außenstehende gar nicht erkennbar ist. Aber auch Pinterest und Instagram inspirieren mich sehr, wenn mir mal nichts einfällt. Da sehe ich, was meine Kollegen so treiben und oft stößt das auch was in mir an. Wenn das alles nichts hilft, gehe ich mit meinem Hund in der Natur „baden“.

 

4. Ganz ehrlich, die meisten kreativen Leute haben eine kleine Macke (zumindest beim Arbeiten;) ). Welche hast Du?

Meine Macke … haha. Ich habe einen Instagram-Account für meinen Hund Spikey (wer mag: spikey_mylifeasofficedog). Außerdem sammle ich Fotos. Mein Rechner platzt regelmäßig und ich habe noch keine Idee, wie ich das besser organisieren kann – ich bin ein Bilder-Messie. Dritte Macke: ich räume immer wieder unser Haus um und streiche die Wände neu. Ich muss die Dinge immer in Bewegung haben und sehne mich gleichzeitig nach Ruhe, haha.

 

5. Verbreitest Du in der Regal kreatives Chaos oder ist Dir Ordnung am Arbeitsplatz lieber? Wie arbeitest Du am liebsten?

Also, ich brauche es um mich herum ordentlich und sauber, darum muss ich manchmal erst aufräumen, bevor ich loslegen kann. Ordnung HALTEN fällt mir nämlich schwer.

 

6. Manchmal passieren einem als Kreativer ja die kuriosesten Dinge. Was ist Dir schon einmal beruflich passiert, wo Du gedacht hast: „Das passiert mir gerade auch nur, weil ich eben diesen Beruf habe!“.

Hm, da fallen mir nur Papier-Schnittwunden ein. Und der Mensch, der von mir ein Schwein für seine Autogramm-Sammlung gemalt haben wollte. Den kennen glaube ich alle Illustratoren!

 

7. Was liebst Du an Deinem Beruf?

Ich kann mit Katze auf dem Schoß und Hund zu meinen Füßen an schönen (Ideal-/Traum-Fantasie-)Welten arbeiten, während ich nebenbei Podcasts, Hörbücher und Musik konsumiere. Da freue ich mich übrigens immer über Tipps. Ich kann im Sommer die Füße in den Fluss hängen und dabei Skizzen fürs nächste Projekt machen. Ich kann im Winter gemütlich am Kamin sitzen und gleichzeitig arbeiten. Wenn ich mich wohlfühle, klappt die Arbeit am Besten.

 

8. Welchen Tipp würdest Du anderen Kreativen geben, der für Dich gold wert war?

Vergleiche dich nicht. Mach nicht jeden Job um jeden Preis. Bleib dir treu. Sei realistisch. Suche dir ein Netzwerk mit Gleichgestrickten. Und vergiss nicht, was für die Altersvorsorge zurück zu legen (wenn möglich).

 

9. Auf welche Illustrationen hast Du Dich spezialisiert und wieso?

Ich mache Illustrationen für Kinder. Ich kann wohl nichts anderes 😉 Ich verzettel‘ mich immer im Kleinklein und finde immer neue Details, die unbedingt noch ins Bild müssen. Daher wimmelt es oft ziemlich in meinen Illustrationen. Aber ich liebe es auch, klare, stimmungsvolle Szenen zu malen.

 

10. Mit welchen Materialien arbeitest Du?

Ich bin mittlerweile nur noch digital unterwegs. Ipad + Apple Pencil, WacomCintiq 22 HD, Photoshop und Procreate heißen meine Materialien. Und ich liebe es. Ab und zu skizziere ich mit Bleistift meine Ideen in ein Skizzenbuch. Sollte ich wieder regelmäßiger machen! Ist toll, wenn man so zurückschauen kann.

 

11. Gibt es berufliche Ideen, Projekte in der nahen Zukunft, von denen Du uns schon erzählen möchtest/darfst? Wofür brennst Du beruflich gerade?

Ich brenne gerade sehr für Diversität und multikulturelles Miteinander. Das muss unbedingt in die frühkindliche Bildung integriert werden, damit es endlich zur Selbstverständlichkeit wird! Und natürlich immer wieder Umweltschutz, mein Lebensthema. Ich bereite gerade mit meiner Agentin eine neue Buch-Idee vor, mal sehen, ob sich ein Verlag dafür interessieren wird! Drückt die Daumen!

 

12. Wenn Du einen Wunsch frei hättest, welches Projekt würdest Du gerne illustrieren oder umsetzen?

Unbedingt was mit Tieren! Oder was Gruseliges! Oder beides in einem. 😀 Vielleicht in Anlehnung an „Friedhof der Kuscheltiere“. So was fänd‘ ich mal so richtig cool. Nur zwei Farben und viel schwarze Tinte (digitale Tinte geht ja auch!).

Diese Blogbeiträge könnten Dich auch interessieren:

0 Kommentare