Kreative Kollegen kreieren coolen Kram

 

Ab nächsten Monat startet meine neue Interviewreihe „Kreative Kollegen kreieren coolen Kram“.

Ich freue mich immer wieder über die vielen tollen und wirklich soooo lieben Kolleginnen und Kollegen in meinem Berufsumfeld. Was für tolle und offene Menschen ich über diesen Beruf schon kennengelernt habe, ist ein wirkliches Geschenk und dafür bin ich sehr dankbar.

Es ist so schön, dieses Miteinander und so wenig gegeneinander zu spüren und deswegen möchte viele dieser lieben und soooo kreativen Menschen hier in meinem Blog vorstellen. Ich freue mich, dass schon so viele Illustratoren und Personen aus anderen kreativen Berufen zugesagt haben. Also Ihr könnt auf was gespannt sein.

Da ich aber nicht nur andere mit Fragen löchern kann und von mir nichts erzähle, habe ich meine Fragen, an die kreativen Kollegen, nun als Start auch beantwortet. Viel Spaß beim Lesen!

1. Vielleicht stellst Du Dich selber noch einmal kurz vor und erzählst meinen Lesern was Du beruflich machst?

Hallihallo! Ich bin Ilka, gelernte Mediengestalter Digital und Print und arbeite jedoch hautpsächlich als Illustratorin für Kinderbücher. Und ich LIEBE diesen tollen Beruf.

Außerdem schreibe ich auf diesen Blog hier ;), eine Kolumne über mein, manchmal doch bisweilen verrücktes, Leben als Illustratorin und versuche das Thema Illustration in diesem Blog auf verschiedenste Arten zu beleuchten.

 

2. Ohne Kreativität geht es in diesem Beruf ja nicht ;), aber wann sprudelt die Kreativität so richtig bei Dir? Was hilft Dir dabei kreativ zu arbeiten?

Klingt für eine Illustratorin mit leicht chaotischen Zügen vielleicht kursios, aber in erster Linie hilft mir beim kreativen Arbeiten: Ruhe. Zwar ist die Recherche am Anfang eines Projekts ein wichtiger Teil und in dieser Phase, liebe ich es mich von verschiedensten Einflüssen inspirieren zu lassen, auch von Musik, aber irgendwann gibt es ann eine Phase, wo ich mich dann von äußeren Einflüssen abschotte und dann quasi erst einmal Stille einkehren lasse, damit ich den Ideen Raum gebe, die in meinem Kopf dann auf einmal aufploppen. Und meistens ist das dann der Startschuss für sprudelnde Kreativität. 🙂

 

3. Woraus schöpft Du Inspiration für neue berufliche Ideen?

Entweder sprudeln bei mir neue Ideen, wenn ich so richtig in der Materie oder einem Thema drin bin. Also während man ein Projekt illustriert, komme ich meistens schon auf Ideen für neue Illustrationen oder Projekte Oder wenn ich gerade mit ganz anderen Dingen beschäftigt bin, die mit dem Beruf gar nicht zutun haben. Wobei da oft die Natur oder Musik eine inspirierende Wirkung auf mich haben. 🙂

 

4. Ganz ehrlich, die meisten kreativen Leute haben eine kleine Macke (zumindest beim Arbeiten 😉 ). Welche hast Du?

Ich habe einen Lieblingsradiergummi, der mich seit Jahren begleitet und immer im Einsatz ist, wenn ich Skizzen anfertige. Es ist ein kleines bis mittelschweres Drama, wenn der mal wieder verschollen ist, was ab und zu vorkommt. ;). Außerdem mag ich einen Bleistift ganz besonders, für den Bleistift gibt es zum Glück auswechselbare Bleistiftminen, daher bin ich ihm auch schon ein ganzes Weilchen treu geblieben. 🙂

Und! Auch wenn es klischeehaft ist: Nichts geht ohne meinen ersten Kaffee am Morgen!

5. Verbreitest Du in der Regal kreatives Chaos oder ist Dir Ordnung am Arbeitsplatz lieber? Wie arbeitest Du am liebsten?

Am liebsten arbeite ich an einem aufgeräumten Arbeitsplatz mit einer kleinen Prise Chaos. In Wirklichkeit sieht der Ablauf aber immer so aus: Der Arbeitsplatz ist relativ aufgeräumt, wenn ich ein Projekt beginne. Dann folgt die Skizzenphase und das Chaos breitet sich langsam aus. Zeitweise wechsel ich ständig zwischen Schreibtisch und PC hin und her, bis ich nur noch am PC arbeite. Das Chaos auf dem Schreibtisch löst sich in dieser Zeit kurioserweise trotzdem nicht in Luft auf. Ist dann das Projekt beendet, heißt es aufräumen, damit man an einem ordentlichen Schreibtisch wieder mit einem neuen Projekt starten kann.

 

6. Manchmal passieren einem als Kreativer ja die kuriosesten Dinge. Was ist Dir schon einmal beruflich passiert, wo Du gedacht hast: „Das passiert mir gerade auch nur, weil ich eben diesen Beruf habe!“.

Wie auch in einer meiner Kolumen beschrieben, es gab wirklich die Situation, wo ich mich mit jemanden unterhalten habe, ob Monster drei oder vier Augen haben. Für mich war die Diskussion logisch, weil es im Endeffekt darum ging, was optisch besser aussieht. Wenn man aber nach so einem Gespräch, dann noch einmal reflektiert mit welchen Argumenten man überlegt hat, wieso Monster drei oder vier Augen haben oder nicht haben, denkt man sicher nachher dann doch:“Gut, dass das nun keiner gehört hat!“. 😉

 

7. Was liebst Du an Deinem Beruf?

Ich liebe es, dass ich immer wieder neue Dinge erschaffen darf, die im Idealfall anderen Menschen eine Freude machen. 🙂 Außerdem ist es auch sehr cool, seine Zeit einteilen zu können und wie schon beschrieben: Die wirklich tollen Kollegen und netten Lektorinnen/Lektoren mit denen man zusammenarbeiten darf! 🙂

 

8. Welchen Tipp würdest Du anderen Kreativen geben, der für Dich gold wert war?

Nicht zu schnell aufgeben, mutig sein und einfach machen! 🙂 Und wenn man nicht weiter weiß, einfach mal die Kolleginnen/Kollegen fragen! 🙂

9. Wenn Du selber Illustrator/in bist, auf welche Illustrationen hast Du Dich spezialisiert und wieso?

Ich habe mich spezialisiert auf Illustrationen für Kinderbücher/Malbücher und lustige Charaktere im Allgemeinen für Werbung, Charakter Design sowie Surface Design.

Für die Spezis:
Digitale Illustrationen mit Photoshop und ich erstelle auch Vektorgrafiken. 🙂
Ich mag beides!

10. Gibt es berufliche Ideen, Projekte in der nahen Zukunft, von denen Du uns schon erzählen möchtest/darfst? Wofür brennst Du beruflich gerade?

Momentan brenne ich für diesen Blog und meine schönen Projekte, die ich aktuell illustrieren darf! 🙂 Ansonsten arbeite ich, mit längeren Pausen, an einem Gitarrenbuch für Anfänger mit einer lieben Musikerin. Wir haben geplant das Buch voraussichtlich dieses Jahr zu veröffentlichen. Hoffentlich gelingt es uns, aber wir geben uns viel Mühe, da darf so ein Buch dann auch etwas Zeit brauchen. 🙂

Mein kreativer Brief für Dich!

Einmal im Monat bekommst Du von mir einen sehr persönlichen digitalen Brief mit Neuigkeiten rund um meine Arbeit und zusätzlich Tipps und Tricks rund um das Thema Illustrieren. Weite Infos findest Du hier Newsletter.

Ja, ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und zur Kenntnis genommen und möchte den Newsletter erhalten.