Wie zeichnet man eine Biene?

Wie zeichnet man eine Biene?

So langsam merkt man, dass alles in der Natur erwacht und der Frühling in den Startlöchern steht. Bald werden sicher auch wieder eine Menge Bienchen umhersummen und nach bunten Blüten suchen.

Heute zeige ich Dir, wie man ganz einfach eine Biene zeichnen kann. 🙂

Viel Spaß dabei! *summ*

Kreative Grüße von
Ilka

1. Zuerst zeichnest Du einen Kreis. Zeichne diesen mit Bleistift, denn nachher wird er teilweise wieder wegradiert.

 

Hinweis: Alle hellen Linien in der Anleitung sind Bleistiftlinien, die nachher teilweise wieder wegradiert werden, schwarze Linien bleiben.

 

2. An diesen Kreis zeichnen wir nun die Augen. Zeichne dafür zwei Kreise, etwas schräg versetzt, jeweils mittig auf die Linie des Kopfes.

 

3. Zeichne nun die Kopflinie nach, aber nur außerhalb der Augen. Radiere dann die Linie des Kopfes innerhalb der Augen weg.

 

4. Nun zeichnen wir die Pupillen, hier kannst Du jeweils einen kleinen schwarzen Punkt zeichnen. Achte aber darauf, dass Du beide Punkte innerhalb der Augen an die gleiche Stelle zeichnest, sonst schaut die Biene nachher etwas komisch. 😉

 

5. Jetzt bekommt die Biene ihre Fühler. Dafür ziehst Du oben, vom Kopf weg, eine Linie und beendest sie mit einem kleinen Kringel. Male nun den zweiten Fühler, aber lass den Kringel zur anderen Seite zeigen.

 

6. Der Mund ist schnell gezeichnet, stell Dir eifnach ein kleines „u“ vor und schon weißt Du, wie Du den Mund zeichnen kannst. 🙂

 

7. Nun kommt der Körper der Biene dran. Wenn Du Dir eine Erdnuss oder eine Bohne vorstellst, dann musste es klappen. Zeichne nach rechts einen Schwung nach unten, ziehe dann einen Bogen nach oben und verbinde diesen wieder mit einem Schwung zurück mit dem Kopf. Klingt komplizierter als es ist. 😉 Oder Du stellst Dir ein sehr geschwungenes und zur Seite gekipptes „U“ vor, wenn es Dir so einfacher fällt. Aber Du bekommst das sicher hin! 🙂

 

8. Jetzt malen wir die Streifen der Biene. Den Körper unterteilst Du mit gebogenen Linien einfach in mehrere Teile. Ich habe zwei Linien gezogen, wenn Du magst, kannst Du aber auch noch mehr Linien zeichnen.

 

9. Nun sind die Flügelchen dran. An den Körper malst Du oben einfach ein Herz und ziehst eine Linie in der Mitte durch dieses Herz nach unten. Und schwups hast Du zwei Flügelchen.

 

10. Jetzt noch die Füßchen, diese habe ich, vorne und hinten, ganz einfach mit geschwungenen, kurzen Linien angedeutet.

 

11. Jetzt bekommt die Biene noch Wimpern. Zwei kleine geschwungen Linien jeweils außen an die Augen gemalt und schon sind sie fertig!

 

12. Nun fehlen noch die Augenbrauen. Setze zwei nach oben geschwungene Linien einfach oberhalb der Augen „in die Luft“ und schon hast Du Deine Biene fertig gezeichnet! Das hast Du toll gemacht!

Wenn Du magst, kannst Du die Biene nun noch kunterbunt anmalen. Die Vorlage eignet sich übrigens auch für Fensterbilder mit Kreidemarkern.

Ein illustriertes Leben mit Kaktus und Co. – Folge 2

Ein illustriertes Leben mit Kaktus und Co. – Folge 2

Folge 2 – Persönlichkeitsrechte

Juhu! Ich schreibe eine Kolumne!

So langsam habe ich mich an die Idee gewöhnt, testweise eine Kolumne für meinen Blog zu schreiben. Auch wenn ich keinem Menschen erzählen darf, dass mich zwei Kakteen dazu überredet haben. Aber egal, als Illustratorin ist man ja auch irgendwie Künstlerin und die dürfen ein wenig verrückt sein, oder?

Ich sitze vor meinem leeren Blatt und suche nach Themen, über die ich schreiben könnte. Vielleicht sollte ich die furchterregende Auseinandersetzung als Künstlerin mit eben jenem leeren Blatt beschreiben und frage mich, was eigentlich so an meinem Berufsalltag als Illustratorin für Leser spannend sein könnte?

Ich mache hier dort ein paar Notizen. Währenddessen kommt Mats auf den Schreibtisch gesprungen und gesellt sich zu Knubbel und Konrad. Alle drei stecken die Köpfe zusammen und fangen laut zu Kichern.

Die scheinen ja ihren Spaß zu haben! Wer weiß, was Mats draußen wieder erlebt hat. Als Eichhörnchen kommt man ja sicher viel rum.

„Leute, ich arbeite hier!“ beschwere ich mich! Vier Augenpaare schauen mich kurz an und tuscheln dann weiter.

Ehrlich gesagt weiß ich gar nicht, wie es dazu kommen konnte, dass meine Arbeit von dieser kleinen Bande begleitet wird. Irgendwann waren sie da: Mats, mein Eichhörnchen, das auch meinem Logo ziert; Konrad und Knubbel, das lustige und manchmal anstrengende Kakteengespann und Eckbert, unser kleiner stummer Spinnenfreund.

Da die ganze Bande gerade mal beisammen ist, verkünde ich:“Ich habe beschlossen, in meiner Kolumne, auch über Euch zu schreiben!“.

 

Ist das für euch in Ordnung?

 

Ich schaue die Vier fragend an. Ich erwarte, zwar keine Jubelstürme, aber iiirgendwas könnte man dazu ja schon sagen. Deswegen frage ich nach:“Ist das für euch in Ordnung?“. Mats zuckt nur mit den Schulter und meint, da er eh schon auf meiner Homepage als Logo herum spingt, ist es egal, ob er jetzt noch in der Kolumne vorkommt. Ha! Auf mein Lieblingseichhörnchen kann ich mich eben verlassen. Ich schaue zu Eckbert und da er weder mit dem Kopf schüttelt noch mit seinen Ärmchen eine abwehrende Geste macht, nehme ich an, dass er auch damit einverstanden ist. Knubbel hat auch keine Einwände, schließlich hätte er als Kaktus eh nichts zu verbergen. Das klingt ja schon einmal gut!

 

Du willst wirklich im Internet darüber schreiben, wie Du bei der Arbeit mit zwei Kakteen, einem Eichhörnchen und einer stummen Spinne Zwiegespräche führst?

 

Nur Konrad schaut etwas skeptisch und fragt mich dann:“Du willst wirklich im Internet darüber schreiben, wie Du bei der Arbeit mit zwei Kakteen, einem Eichhörnchen und einer stummen Spinne Zwiegespräche führst?“. „Ja, so in etwa habe ich mir das vorgestellt!“, sage ich voller Elan. Konrad zieht seine Augenbrauen hoch. Oh, oh… jetzt kommt gleich wieder ein ellenlanger Monolog. Ich merke es förmlich wie es in Konrads Kopf arbeitet.

Doch dann sagt Konrad erstaunlicherweise nur:“ Gut mach´, nur BITTE ändere meinen Namen!“ Huch, was war denn das? Konrad ist mal mit einer meiner Ideen einverstanden. Leicht verduzt frage ich dann aber doch:„Konrad, wieso soll ich denn deinen Namen ändern? Dich kennt doch eh keiner?“  „Das ist egal! Ich möchte meine Privatsphäre schützen und außerdem verstösst du sonst gegen meine Persönlichkeitsrechte! Also bitte ändere meinen Namen!“. „Konrad…

„Es ist mir seeehr wichtig!“, fällt mir Konrad mit Nachdruck ins Wort.

 

Persönlichkeitsrechte?

 

Super, seit wann haben Kakteen Persönlichkeitsrechte? Aber bevor mein Kaktus sich noch einen Anwalt nimmt, verspreche ich Konrad hoch und heilig, seinen Namen zu ändern.

„Warum habe ich diesen Kaktus nicht im Baumarkt einfach stehen lassen?“, frage ich mich und schreibe seufzend die ersten Zeilen meiner neuen Kolumne, mit geändertem Namen von Konrad*.

*Name von der Autorin geändert

Hallo! Ich bin Ilka und ich gestalte mit Leidenschaft kunterbunte Illustrationen für Verlage, Firmen und Werbekunden. In meiner Blogserie „Ein illustrieres Leben mit Kaktus und Co.“, erzähle ich über lustige Dinge aus meinem Illustratorenalltag. Immer dabei meine kleine verrückte Schreibtischbande.

Ilka – Illustratorin  
Knubbel und Konrad – Das lustige Kakteengespann
Mats – Mein munteres Eichörnchen
Eckbert – Unser stiller, aber liebenswürder Spinnenfreund

Die nächste Folge von „Ein illustriertes Leben mit Kaktus und Co.“ erscheint am 11. März.

Möchtest Du auf dem Laufenden bleiben, dann trage Dich einfach in meine Newsletterliste ein und Du verpasst keine Folge.

Ausmalbild für Kinder – Frühling

Ausmalbild für Kinder – Frühling

Auch wenn immer noch etwas Schnee liegt, so kündigt sich der Frühling dann auch schon ein wenig an. Die Tage werden nun ganz langsam immer etwas länger und das merkt man auch. Diesen Monat geht es in meinem Blog bei den Freebies rund um das Thema Frühling und heute gibt es ein frühlingshaftes Ausmalbild mit Schmetterling, Biene und Grashüpfer. 🙂

 

Viel Spaß beim Ausmalen! 🙂

Rätsel für Kinder – Karneval

Rätsel für Kinder – Karneval

Jetzt ist es bald wieder soweit, die närrische Zeit geht los und der Karneval startet so richtig los! 🙂 Na, bist Du auch schon mit Clownsnase oder Piratenhut unterwegs? Zu diesem Thema habe ich für Dich ein kleines Karnevalsrätsel gestaltet! Mit vielen lustigen Icons.

Viel Spaß beim Rätseln! 🙂